Spielgefährten

Spielen ist ein Grundbedürfnis eines jeden Kindes und für die kindliche Entwicklung so wichtig wie Schlafen, Essen und Trinken. Im Spiel sammeln Kinder grundlegende Erfahrungen, erleben Gefühle wie Stolz, Enttäuschung, Freude und Wut. Spielen ist der natürliche Weg, sich mit der Welt vertraut zu machen, sie zu begreifen und auf sie einzuwirken. Spielen ist der kindliche Zugang zur Welt.

Doch wieviel Spielzeug ist nötig, um diesem Spieltrieb gerecht zu werden? Mein Credo: Weniger ist mehr. Kinder brauchen keine mit Spielzeug vollgestopften Kinderzimmer. Vielmehr sollten die Spielzeuge anregen, vielfältig nutzbar und von hochwertiger Qualität sein. Gerade die Kleinsten erforschen ihr Spielzeug zum größten Teil mit ihrem Mund, deswegen kaufe ich überwiegend Holzspielzeug. Auch wenn die meisten Spielzeughersteller versichern, dass in ihrem Plastikspielzeug keine giftigen Stoffe wie zum Beispiel PVC oder BPA vorhanden sind, so richtig traue ich ihnen nicht. Zu Recht, wenn man die Aussagen vom Bund für Umwelt und Naturschutz – kurz BUND, ernst nimmt. Denn laut dem BUND sind Spielzeuge und Kinderprodukte die am häufigsten gelisteten Artikel auf der RAPEX-Liste des Alarmsystems der EU für gefährliche Konsumgüter. Erschreckend, oder?

Aber Gott sei Dank gibt es ja auch Hersteller, denen das Wohl unserer Kinder am Herzen liegt und die sicheres und qualitativ hochwertiges Spielzeug herstellen. Hier kommen meine favorisierten Spielbegleiter:

 

Hörbert Mp3 Player
Hörbert Mp3 Player

 

Vulli La Girafe
Vulli La Girafe
image
Kalimba von Hokema – Afrikanisches Musikinstrument
image
djeco Stapelturm
Holzbausteine von Grimms
Holzbausteine von Grimms
Weiterlesen