Apfel-Haferbrötchen

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich persönlich finde es total schwer, eine gesunde „Kleinigkeit zum Naschen“ für Unterwegs zu finden.

Da wären zum einen die Babykekse, welche häufig sehr viel versteckten Zucker enthalten oder die gern genommenen  Reiswaffeln, welche unheimlich stark kleben und leider ebenso gesüßt sind. Weiterhin die zur Zeit sehr angesagten Quetschies welche wahnsinnig viel Müll produzieren, ganz zu schweigen davon, dass sie im Vergleich zu Obstgläschen wesentlich teurer sind. Außerdem erhöht sich bei Kindern, die die ganze Zeit an solchen Produkten nuckeln das Kariesrisiko.  Deswegen habe ich nach einer Alternative gesucht und habe das hier gefunden:

Wiederverwendbare Quetschbeutel 

Davon werde ich jetzt mal ein paar besorgen und dann berichte ich natürlich.

Und bis die Mehrweg-Quetschies hier eintreffen, backe ich die „kleine Mahlzeit für Zwischendurch“ halt selbst.

Was ich brauche:

123 ml naturtrüben Apfelsaft | 100 g Butter | 2 Süße Äpfel | 300 g Dinkelmehl Type 1050 | 200 g blütenzarte Haferflocken | 1 Päckchen Trockenhefe | 1 Msp. Vanillepulver | 1 Prise Salz

1 Den Apfelsaft erwärmen und die Butter darin schmelzen lassen. Äpfel schälen und u raspeln.

2 Mehl, Haferflocken und Hefe mischen und mit dem Apfelsaftmix, den geriebenen Äpfeln der Vanille und dem Salz zu einem elastischen Teig kneten. Den Teig 30 min. an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

3 Backofen auf 200 Grad vorheizen. Teig noch einmal kneten und aus Pflaumengroßen Stücken kleine Brötchen formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und nochmals 15 min. ruhen lassen.

4 Die Brötchen mit etwas Wasser bepinseln und ca. 15 min auf mittlerer Schiene backen.

 

Ich habe dazu noch einen leckeren Möhrenaufstrich gemacht. Der geht so:

100 g Möhre | 2 EL Sonnenblumenkerne | 3 Softdatteln | 1 EL Creme Fraiche | 1 Prise Ingwerpulver

1 Möhre schälen und raspeln. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne rösten bis sie duften, dann die Möhrenraspeln dazugeben. 5 min. braten auf geringer Stufe. Abkühlen lassen.

2 Datteln hacken und mit der Creme Fraiche, dem Ingwerpulver und dem Möhrenmix pürieren. Aufstrich hält sich 3-4 Tage im Kühlschrank.

 

Guten Appetit

 

Weiterlesen