Kindercurry

Ich bin ein riesen Curry-Fan und wie sehr habe ich meine Leibspeise in den vergangenen Monaten vermisst. Denn stillende Mütter wissen, Curry ist nicht gerade das beliebteste Gewürz von Säuglingen. Schnell gibt es einen Wunden Po und das mag niemand gern.

Doch jetzt, da meine Kleine kaum noch gestillt wird und schon ordenlich Brei isst, habe ich mich mal umgeschaut, ob es nicht eine Curry-Variante gibt, die uns beiden gefallen würde.

und hier kommt sie: Einmal mildes Curry für Mama&Kind

Bon Appetit!

 

1 kl. Zwiebel | 100 g Möhre | 100 g Staudensellerie | 100 g Kichererbsen | 1 TL mildes Currypulver | 4 EL Orangensaft | 3 EL Kokosmilch | Salz und Pfeffer

1 Zwiebel schälen und fein hacken. Möhren & Sellerie waschen, schälen und in feine Scheiben schneiden. Kichererbsen abtropfen lassen. Eine Portion Reis zum kochen bringen.

2 Zwiebelwürfel in etwas Öl (ich nehme gern Kokosöl) andünsten und Möhre und Sellerie dazugeben. Nach 5 min. das Currypulver dazugeben. Dann 100 ml Wasser und die Kichererbsen dazugeben. Weitere 5 min. garen lassen. Dann die Kokosmilch einrühren.

3 Für das Kind etwa ein Viertel des Gemüses mit 2 EL O-Saft und etwas Öl pürieren. Für die Mama das restliche Curry salzen&pfeffern und mit dem restlichen O-Saft verfeinern. Mit dem Reis servieren.

 

 

Weiterlesen